Rhiane Fatinikun

Outdoor-begeisterte Community-Gründerin. Reißt Vorurteile ein.

Gründerin von Black Girls Hike
Lieblingsort: Das Peak District
Größte BGH-Wanderung (bis jetzt): 100+ Menschen im Epping Forest

Rhiane fühlte sich in der Outdoor-Welt unterrepräsentiert. Also gründete sie 2019 Black Girls Hike (BGH).

Der Name spricht für sich.

Gemeinsame Wanderungen fördern das Selbstbewusstsein.

Die gleiche Art Selbstbewusstsein, die Rhiane hatte, als sie ihren Job im öffentlichen Dienst aufgab, um BGH in Vollzeit zu betreiben.

Sie sagt, dass es ein Sprung ins Ungewisse war. Ein großer Schritt. Es war der erste Sprung von vielen – Paragleiten in Kolumbien war zum Beispiel auch so einer für sie.

Doch trotz der vielen Sprünge ist Rhiane nie abgehoben. Das, was sie wirklich antreibt, ist möglichst viele schwarze Frauen und Mädchen zum Outdoor-Sport zu bringen. Spazieren, Wandern, Klettern, Höhlen erkunden und Spaß haben. Darum geht es.

BGH ist größer als nur Großbritannien.

Vor kurzem stand die Gruppe auf dem Pico Ruiva auf Madeira. 2023 steht Südamerika an.

Wenn sich Rhiane das nächste Mal aufmacht, sind auch wir wieder auf Schritt und Tritt dabei. Denn ihre Arbeit ist verdammt wichtig und das gehört auch anerkannt. Wir sind auch nicht die Einzigen, die dieser Meinung sind. 2022 erhielt Rhiane den Royal Geographical Society Award für ihre unermüdliche Arbeit. Wir sind uns sicher, dass das bei Weitem nicht die letzte Auszeichnung für sie bleiben wird.

“Die Natur und die Outdoor-Welt ist für alle da. Genieß sie so, wie du es willst.“

Rhiane's Top Picks
Rhiane's Top Picks
Other Athletes